Raumplanung

Abschluss kommunaler Richtplan

Am 23. Januar 2020 informierte die Gemeinde Niederbüren die Bevölkerung über den Stand der Ortsplanung und das Vorprüfungsergebnis des Amtes für Raumentwicklung und Geoinformation (AREG). Im Anschluss wurde im Rahmen des Workshops «Räumliche Zukunft Niederbüren» am 25. Februar 2020 mit den interessierten Einwohnerinnen und Einwohnern intensiv über die «Strategie der Siedlungs-entwicklung nach innen» diskutiert. Die Ergebnisse aus dem Workshop wurden ausgewertet und in einem Ergebnisbericht dokumentiert. Dieser kann auf der Gemeinde-Homepage (Portrait / Raumplanung) heruntergeladen werden.

Neben den Einwohnerinnen und Einwohnern der Gemeinde Niederbüren wurde am 27. August 2020 auch der Gewerbeverein über den Stand der Ortsplanung und die neuen übergeordneten Rahmen-bedingungen in der Raumplanung informiert. Im Anschluss an diese Information wurden sämtliche Gewerbetreibenden dazu eingeladen, einen Fragebogen zu den aktuellen Entwicklungsabsichten in ihrem Betrieb auszufüllen. Diese wurden daraufhin ausgewertet und dokumentiert.

Die Gemeinde Niederbüren bedankt sich an dieser Stelle für die rege Teilnahme am Workshop im Februar 2020 sowie für das Ausfüllen der Gewerbeumfrage. Die «Strategie der Siedlungsentwicklung nach innen» sowie der kommunale Richtplan werden nun aufgrund der Rückmeldungen fertiggestellt. Ebenfalls berücksichtigt werden die Anforderungen, welche der Kanton im Zuge der Vorprüfung gestellt hat. Im Frühjahr 2021 wird der überarbeitete kommunale Richtplan voraussichtlich durch den Gemeinderat erlassen. Anschliessend wird der kommunale Richtplan auf der Homepage der Gemeinde Niederbüren (Portrait / Raumplanung) publiziert und es wird noch einmal während 30 Tagen die Möglichkeit zur Mitwirkung geboten. Nach der Behandlung der Rückmeldungen aus der Bevölkerung während der Mitwirkung wird der definitive Richtplan bekannt gemacht und gleichzeitig dem AREG zur Kenntnisnahme zugestellt. Damit wird die erste Phase der Ortsplanungsrevision abgeschlossen. Die nächste Phase bildet die Weiterbearbeitung des Rahmennutzungsplans (Zonenplan und Baureglement).

Neben der Überarbeitung des Rahmennutzungsplans stehen in der Gemeinde Niederbüren noch weitere Aufgaben in der Raumplanung an. Im Frühling 2021 muss die Gemeinde ihre rechtskräftigen Nutzungsplandaten für den ÖREB-Kataster aufbereiten. Darüber hinaus hat die Gemeinde mit der Überarbeitung der Schutzverordnung (Teil Kulturgüter) begonnen. Die gesamthafte Festlegung der Gewässerräume ist zu einem späteren Zeitpunkt vorgesehen.

Die Bevölkerung wird laufend über den Stand der Arbeiten und die nächsten Schritte informiert. Selbstverständlich ist auch ein aktives Einbringen und Kontaktaufnahme der Niederbürer Bevölkerung willkommen.

 

Ergebnisbericht Raumplanung